0 62 24 / 1 47 25 28
Nachhaltigkeit in der Baumpflege – eine Herzensangelegenheit beim baum braun

Nachhaltigkeit in der Baumpflege – eine Herzensangelegenheit

Umweltschutz liegt uns sehr am Herzen

Als Begründer des Nachhaltigkeitsprinzips gilt Hans Carl von Carlowitz (1645–1714), der schon 1713 erkannte, dass nur soviel Holz geschlagen werden sollte, wie durch planmäßige Aufforstung nachwachsen kann.

Auch wir machen uns Gedanken über einen schonenden Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Deshalb stellen wir über die Dienstleistung als Baumpfleger hinaus auch ökologische Aspekte in den Mittelpunkt unserer Arbeit.

Woodstore – Sinnvolle Holzverwertung

In der Natur geht nichts verloren, alles wird recycelt – wir tun das auch!

Das bei unserer Arbeit anfallende Holz betrachten wir nicht als Schnittgut oder Abfall, es ist wertvolles Material, das wir bestmöglich in den Kreislauf zurückbringen möchten. Mit unserem Projekt Woodstore haben wir diese Idee in die Wirklichkeit umgesetzt. Hier ist für jeden das passende Material dabei: für Schreiner, Dekorateure, Künstler, Bastler und alle, die Spaß an der Arbeit mit Holz haben. Nicht mehr verwertbares Holz kann als Brennholz verwendet werden. Mit unserem mobilen Sägewerk können wir auch direkt vor Ort Ihr eigenes Holz nach Ihren Wünschen zurecht sägen. Sprechen Sie uns an, gerne beraten wir Sie über die vielfältige Nutzung unserer Holzvorräte aus der Region: info@woodstore-heidelberg.de.

Ausgleichs-Pflanzung

Manchmal sind Baumfällungen unvermeidlich, eine Neupflanzung aber nicht möglich.

Auch hier haben wir eine ökologisch sinnvolle Idee entwickelt. Wenn ein Baum nicht an Ort und Stelle wachsen kann, dann lassen Sie uns doch einfach einen Baum an einem anderen Ort pflanzen! Möglich ist dies schon in unserem Projekt im Raum Hannover, für das Rhein-Neckar-Gebiet sind wir aktuell noch auf der Suche nach einem geeigneten Areal. In der Zwischenzeit können Sie aber auch über unseren Kooperationspartner, z.B. den gemeinnützigen Verein BergwaldProjekt e.V., in ausgewählten Naturschutzprojekten einen Baum pflanzen lassen. Oder www.plant-for-the-planet.org.

Nachhaltigkeit im Betrieb

Nachhaltigkeit hört bei uns auch bei betriebsinternen Abläufen nicht auf.

Unsere sämtlichen Drucksachen sind auf FSC-zertifiziertem Papier gedruckt – eine Garantie dafür, dass das Material aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern stammt. Der von uns für den Betrieb der Maschinen verwendete Sonderkraftstoff hat im Vergleich zu Normalbenzin viel weniger giftige Substanzen – auch in den Abgasen – und stellt keine Gefahr für das Grundwasser dar. In unserem Gerätepark werden defekte Maschinen erst dann entsorgt, wenn Sie wirklich nicht mehr zu reparieren sind. Wo immer möglich ersetzen wir Motorgeräte durch akku-betriebene Modelle. Auch mit dem Einsatz von selbstabbaubarem Biokettenöl und Schmierstoffen auf ökologischer Basis möchten wir unseren Beitrag zur Ressourcenschonung leisten. Und wie fahren wir zum Ortstermin? Immer öfter mit dem E-Bike!